LOGIN



"Meine Familie und meine Arbeitskollegen ziehen auch mit"

20.05.16

Hallo,

ich werde mal versuchen etwas aufzuschreiben.

Zunächst einmal finde ich das Programm mit der Nachbetreuung wirklich super. In den 3 Wochen Kur lernt man die Grundlagen, aber im Alltag ist man ja irgendwie auf sich selbst gestellt.

Durch das rehasonanz-Portal kann man sich mit gleichgesinnten austauschen und merkt das es anderen Teilnehmern genauso geht. Das es Höhen und Tiefen gibt und es wirklich nicht immer leicht ist, das umzusetzen was man sich vorgenommen hat.


Habe in den ersten Wochen nachdem ich wieder zu Hause war, ständig auf die Lebensmittel geschaut wieviel Fett drin ist.

Nach und nach hat man dann raus, was geht und was nicht.

Die kleinen Tipps aus der Ernährungsberatung haben sehr geholfen beim Kochen, sodass es auch familientauglich ist.

Meine "Männer" essen z.B. gern was mit Gehacktes, aber da kaufe ich nur noch das fettreduzierte da ist nur halb so viel drin.

Ich glaube ich esse einfach bewusster und überlege vorher ob es das "wert" ist. Wenn ich mal Appetit auf was Süßes oder Eis habe, dann wähle ich lieber ein paar Gummibärchen oder esse einen Frozen Joghurt.

Meine Arbeitskollegin zieht auch super mit (man verbringt ja doch viel Zeit auf Arbeit), wir machen uns jeden Tag einen Teller mit Obst und Gemüse das ist dann unsere Zwischenmahlzeit.

Zum Mittag haben wir das Glück, dass eine Diätköchin bei uns in der Stadt, Essen liefert. Auf diese Weise ist das Mittagessen gesund und kalorienarm.

So hat sich das mit der Zeit gut eingepegelt. 2-3x pro Woche gehe ich ins Fitnessstudio und wenn möglich lasse ich das Auto stehen und laufe auf Arbeit.

Ich habe mittlerweile 15 Kg abgenommen und bin sehr optimistisch das auch noch weiter zu reduzieren.

Auf diesem Weg möchte ich allen Mitarbeitern der Kurklinik Wiek meinen Dank aussprechen für die tolle Zeit auf der Insel und die Unterstützung.

LG
Daniela S.